Kopfbild Handball
Handball

Füchse fighten und feiern

5. Spieltag: HSG Delmenhorst III - SG Findorff 1 25:27 (12:13)

Findorff gewinnt Spitzenspiel in Delmenhorst mit 25:27 / SG feiert fünften Sieg in Folge / Kraftakt  von Erfolg gekrönt / Tabellenführer vom Thron gestürzt 

Das hätte Hitchcock auch nicht besser hinbekommen. Das Spitzenspiel der SG Findorff bei der HSG Delmenhorst hatte alles, was ein gutes Drehbuch braucht: Spannung pur, emotionale Rückschläge, Kampf und Leidenschaft sowie ein kollektiver Kraftakt mit einem Happyend. Handballherz, was willst du mehr?! Beim sensationellen 25:27-Auswärtserfolg der Findorffer konnten sich die rund 60 begeisterten Zuschauer jedenfalls nicht beklagen.

Im absoluten Spitzenspiel des Tages trafen die beiden Führenden der Bremenliga im direkten Duell aufeinander. Und beiden Teams war die Bedeutung anzumerken. Nach etwas nervösem Beginn mit abwechselnden Führungen, konnte sich die SG immer besser in Szene setzen und lag zur Pause knapp vorne. Schon da sah man, dass die Füchse unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollten, hatte sich doch der bis dahin stark auftrumpfende Jan Nikutowski in Minute 20 am Sprunggelenk verletzt und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Dieser Rückschlag zeigte jedoch bei der Moral der SG ebenso wenig Wirkung, wie die zweifelhafte rote Karte für Goalgetter Jelle Gresens in der 35. Spielminute. Die doppelte Dezimierung steckte der Rest beeindruckend weg und begann jetzt erst recht richtig zu fighten. Mit der Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Fans legten sich die Füchse mächtig ins Zeug und boten dem Tabellenführer Paroli. Mehr noch, dank der kurzen Deckung gegen HSG - Torjäger Schmidt zogen die Findorffer auf fünf Tore davon (52.) und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Fazit: Ein bärenstarker Auftritt der Füchse beim ersten richtigen Leistungstest der Saison. Coach Thorsten Terborg war dann auch voll des Lobes: "Eine tolle Leistung vom gesamten Team, das sich auch vom Ausfall zweier Leistungstraeger nicht verunsichern ließ.  Respekt!" Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel sind die Füchse nun alleiniger Tabellenführer, da auch SVGO 2 überraschend  verlor.

Spielverlauf:   3:3 (5.), 4:5, 6:8,  8:10, 10:11, 12:13 // 12:14, 14:16, 16:19, 17:21, 19:23, 20:25 (54.), 22:25, 23:26, 24:27, 25:27

7 m:                 SGF: 3/5                          HSG: 5/6

2 Min.:             SGF: 6                              HSG: 4

Rote Karte: Gresens  (35.)

SG: Jasper Hämmerling, Frederick Hattendorf; Sönke Kuckat  (n. e.), Tobias Laechelin 1, Jelle Gresens 3/2, Felix Schröder 4, Marcel Mansch 2, Pablo Caneiro Alves 3, Nicolas Schlobohm 2 Jan Henrik Nikutowski 2, Jan-Gerd Mess 1, Jonas Harms 1, Jasper Brunswick 2, Marc Bösewill 6/1

Ausblick: Am nächsten Samstag kommt der SV Gramke-Oslebshausen 3 zum ersten Westderby in die Nürnberger Straße. Die SG will an die starke Leistung von Samstag anknüpfen und die Tabellenspitze verteidigen.

Anwurf: Samstag, 04.11.2017, um 19:00 Uhr, BSA Nürnberger Straße 

Thorsten Terborg

 

 

 

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

Sportabteilungen