Kopfbild Handball
Handball

Knapper Sieg der Ersten im Füchse-Derby

4. Spieltag: SG Findorff 1 – SG Findorff 2 26:25 (14:11)

Findorff 1 gewinnt gegen die eigene Zweite mit 26:25 / SG 1 feiert vierten Sieg infolge / unerklärlicher Einbruch nach der Pause / zweiter Anzug passt nicht / am Samstag steigt das Spitzenspiel in Delmenhorst

Kurz nach der Halbzeit sah alles nach einem Kantersieg der Ersten aus. Als die SG Findorff 1 direkt nach dem Wechsel gegen die eigene Zweitvertretung mit acht Toren in Führung ging, befürchteten nicht wenige einen Einbruch der Senioren. Doch es kam ganz anders: Anstatt mit der deutlichen Führung befreit aufzuspielen und die konditionelle Überlegenheit auszunutzen, brach entgegen aller Erwartungen die Findorffer Erste ab der 40. Spielminute völlig ein und konnte den 26:25-Sieg gerade noch über die Ziellinie retten. Die Punkte blieben so bei den Youngstern, in puncto Cleverness und vor allem Moral hatten die „Altstars“ an diesem Tag jedoch wesentlich mehr Pluspunkte gesammelt. Mit 8:0 Zählern liegt die SG Findorff 1 weiter in der Spitzengruppe der Tabelle. Am kommenden Samstag kommt es nun zum Spitzenspiel beim ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Delmenhorst. Die SG Findorff 2 liegt zurzeit mit 2:4 Punkten auf Rang 8. 

Von Beginn an starteten beide Mannschaften mit einer hohen Intensität in das Vereinsderby. Dabei zeigte sich das Team von Trainer Thorsten Terborg vor allem in der Abwehr hochkonzentriert und hatte die beiden Hauptangreifer Bösewill und Schwanemann gut im Griff. Da die Youngster auch im Angriff einen Tick zielstrebiger waren als die „Oldies“, ging die Drei-Tore-Führung zur Halbzeit in Ordnung.

Nach dem Wechsel legten die „Jungfüchse“ dann gleich richtig los und verschärften das Tempo. Zudem wurde jetzt eine 5:1-Deckung praktiziert, was der Zweiten gar nicht schmeckte. Bis zur 40. Minute stand so beim 22:14 eine Acht-Tote-Führung zu Buche und niemand in der Halle gab noch einen Pfifferling auf die Zweitvertretung. Doch die deutliche Führung war Gift für den Tabellenführer, der nun einige Experimente machte und dem zweiten Anzug verstärkt Spielanteile gab. Anstatt jedoch mit der Führung im Rücken das Spiel zu kontrollieren, häuften sich auf einmal die Fehler und so schmolz der Vorsprung mit jeder Spielminute. Kurz vor Ultimo erzielte die Zweitvertretung sogar dem Ausgleich und erst im Gegenzug konnte die SG 1 den Siegtreffer markieren. Sie bleibt damit verlustpunktfrei und fiebert dem kommenden Samstag entgegen…

Fazit: Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel lieget die SG Findorff 1 weiter voll im Soll. Bis zur 40. Minute zeigten die Füchse durchaus eine gute Leistung. Danach jedoch folgten die schwächsten 20 Minuten der Saison und man gab das Spiel leichtfertig aus der Hand. Dabei blieb der „zweite Anzug“ vieles schuldig und drängte sich nicht für das kommende Spitzenspiel auf.

Spielverlauf:   2:1 (4.), 4:2, 7:4, 9:6, 11:7 (17.), 11:9, 13:9 (26.), 13:10, 14:11 // 15:12 (33.), 16:13, (35.), 22:14 (41.), 24:18, 24:20 (49.), 25:22, 25:25 (58.), 26:25

7 m:                 SGF 1: 3/7                                          SGF 2: 6/6

2 Min.:             SGF 1: 6                                             SGF 2: 5

SG 1: David Ahrens, Jasper Hämmerling; Sönke Kuckat 1, Tobias Laechelin 3, Jelle Gresens 8/3, Felix Schröder 2, Marcel Mansch 2, Pablo Caneiro Alves 3, Nicolas Schlobohm 1, Jan Henrik Nikutowski 2, Jan-Gerd Mess 1, Jonas Harms 2, Jasper Brunswick 1, Steffen Bertram

Ausblick: Am nächsten Samstag kommt es zum absoluten Spitzenspiel der Bremenliga. Mit der HSG Delmenhorst 3 und der SG Findorff 1 stehen sich dann die zwei verlustpunktfreien Teams der Tabellenplätze 1 und 2 im direkten Duell gegenüber. Die HSG ist zuhause Favorit. Wenn die Füchse ohne Leistungseinbruch konzentriert zu Werke gehen, dürfte es aber in jedem Fall ein spannendes Gipfeltreffen werden.

Anwurf: Samstag, 28.10.2017, um 17:15 Uhr, Stadionhalle Delmenhorst

Thorsten Terborg

 

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

Sportabteilungen