Kopfbild Handball
Handball

Füchse machen die 40 voll

11. Spieltag: VSK Osterholz-Scharmbeck - SG Findorff 1 25:40 (13:22)

SG Findorff 1 gewinnt in Osterholz-Scharmbeck mit 25:40 / Füchse überzeugen im Angriff und holen sich die Tabellenführung zurück / Kopf an Kopf mit SVGO 2

Mit einem überzeugenden 25:40-Erfolg gegen den Tabellenfünften aus Osterholz-Scharmbeck schraubten die Findorffer ihr Konto auf elf Siege aus zwölf Spielen und übernahmen mit nunmehr 22:2 Punkten wieder die Tabellenführung in der Bremenliga. Da der punktgleiche SVGO 2 im Spitzenspiel Delmenhorst bezwang, bahnt sich nun ein Zweikampf um den Aufstieg zwischen Grambke-Oslebshausen und Findorff an.

Die SG Findorff legte gleich konzentriert los und ging von Beginn an in Führung. Allen voran Linkshänder Jan Nikutowski sprühte nur so vor Spiellaune und langte in den ersten zehn Minuten gleich fünfmal zu. Doch so einfach die SG Tore erzielte, so einfach kam auch der Gastgeber zu Treffern. Gerade im ersten Abschnitt agierten beide Teams quasi ohne Abwehrreihen, so dass auf beiden Seiten viele einfache und vermeidbare Tore fielen. Die Findorffer ließen jedoch über die gesamte Spielzeit keinen Zweifel am Ausgang dieses Matches zu. Zu deutlich war der Leistungsunterschied, der sich über 5:10, 10:20 und 13:22 schon zur Pause deutlich darstellte.

Nach dem Wechsel lief zwar auch nicht alles rund für die Findorffer, jedoch legte man in der Abwehr ein paar Prozent zu und der Vorsprung wurde Tor um Tor ausgebaut. Das lag mit zunehmender Spieldauer auch einfach an der personellen Lage der Teams, die Füchse waren mit voller Bank angereist, während bei der VSK fast eine Besetzung durchspielen musste. So gab es über 18:27, 20:33 und 23:34 einen souveränen Kantersieg der SG, die damit die Tabellenführung zurückerobert hat.

Fazit: Eine ordentliche Leistung der SG Findorff, die jedoch auch auf wenig Gegenwehr stieß. Alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Einzig die Abwehr war nicht aufstiegsreif, obwohl Keeper Hämmerling einige schöne Paraden zeigte. Damit liegen die Füchse mit 20:2 Punkten wieder an der Tabellenspitze vor dem punktgleichen SVGO 2, der Delmenhorst im Spitzenspiel des Tages bezwang und den Drei- zu einem Zweikampf machte.

Spielverlauf:  0:3, 3:6, 4:7, 4:9 (10.), 6:12, 8:14 (17.), 9:14, 9:17 (23.), 10:17, 10:20, 12:22, 13:22 // 13:24, 16:24 (36.), 18:25, 19:27 (41.), 19:30, 21:33 , 23:34, 25:35 (55.), 25:40

7 m:                SGF: 3/6                     VSK: 2/4

2 Min.:            SGF: 2                         VSK: 3

SG: Jasper Hämmerling; Sönke Kuckat 4, Nico Schlobohm 5, Tobias Laechelin 2, Jelle Gresens 6/1, Pablo Caneiro Alves 1, Felix Schröder 2, Jasper Brunswick 4, Jan Nikutowski 6, Steffen Bertram 2, Jonas Harms 1, Sebastian Weirauch 1, Marcel Mansch 5/2, Jan-Gerd Mess 1

Ausblick: Am nächsten Samstag kommt die HSG Schwanewede/Neuenkirchen 3 zum Kräftemessen in den Fuchsbau. Mit dem Tabellenzehnten kommt eine Wundertüte angereist, die mit häufig wechselnden Mannschaftsaufstellungen immer fü

r eine Überraschung gut ist. Die SG hat sich deshalb gegen die Niedersachsen schon häufig schwer getan. Mit der richtigen Einstellung sollten die Füchse jedoch beide Punkte einfahren und die Tabellenführung verteidigen können.

Anwurf: Samstag, 10.02.2018, um 17:00 Uhr, Sporthalle BSA Nürnberger Straße 

Thorsten Terborg

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

Sportabteilungen